Typ 918 Minenleger

Modell: PLA Navy Type 918 Minelayer (NATO Codename Wolei)
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, 3D-Druck-Teile, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 70030
Preis: 65,8 € (bei NNT Modell + Buch)

Das Original

Der chinesische Minenleger 814 (Buleijian 814, 布雷舰814舰), auch Liaoyang genannt, des Typs 918 ist das einzige Schiff dieses Typs, das bisher für die Marine der Volksrepublik China gebaut wurde. Er wurde entworfen, um z.B. die Bohai-Straße durch Minensperren sichern zu können. Der Rumpf ist seetüchtig und geräumig, um eine hohe Zuladung zu ermöglichen. Das Minenlegsystem war automatisch und konnte verschiedene Minen legen. Wie bei ähnlichen Schiffen, z.B. der japanische und der skandinavischen Marinen, war die Bewaffnung auf leichte Flak beschränkt. Durch den geräumigen Rumpf war das Schiff auch als Schulschiff und Versorger geeignet. Es wurde keine weiteren spezialisierten Minenleger für die chinesische Marine gebaut, da für defensives Minenleger auch requirierte zivile Schiffe genutzt werden können und für offensives Minenlegen U-Boote und Flugzeuge besser sind.

Korvette Eilat Deckelbild

Modell: Israeli Navy Corvette INS Eilat (Sa'ar 5)
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, 3-Druck, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 70028
Preis: 58,6 € (bei NNT Modell + Buch)

Das Original

Die israelische Korvette INS Eilat (אילת) ist das Typschiff der Sa'ar 5-Klasse. Die Klasse folgte auf die Schnellboote der Sa'ar 4,5-Klasse und ist wesentlich größer und dazu nicht nur gegen Schiffe und Flugzeuge, sondern auch gegen U-Boote bewaffnet. Die Sa'ar 5-Klasse ist dazu von der Form auf eine möglichst geringe Radarsignatur optimiert. Im Wesentlichen hat die israelische Marine versucht die Bewaffnung einer Mehrzweckfregatte inklusive Bordhubschrauber in einen Rumpf einer relativ kleinen Korvette zu quetschen - entsprechend wirken die Schiffe auch relativ topplastig. Die Reichweite und Seetüchtigkeit ist im Vergleich zu einer Fregatte gering.

Deckelbild

Modell: PLA Navy Type 082-II Mine Countermeasure Vessel (NATO Codename Wozang) & PLA Navy Type 529 minesweeper x 3 (Early Batch)
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, 3D-gedruckte Teile, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 70023
Preis: 52,6 € (bei NNT Modell + Buch)

Das Original

Die sechs zwischen 2005 und 2017 in Dienst gestellten Minenjagdboote des Typs 082-II (NATO: Wozang-Klasse) sind die modernsten Minensucheinheiten der chinesischen Marine. Trotz der ähnlichen Bezeichnung hat der Typ 082-II praktisch nichts mit dem Typ 082 aus den 1980ern und 1990ern gemeinsam. Während der alte Typ 082 primär ein Minensucher war, also mit diversen Arten von Minenräumgeschirr ausgerüstet war, verfügt der neue Typ zusätzlich über Minenjagddrohnen. Zudem kann er zur Lenkung der Minenräumdrohnen des Typs 529 verwendet werden. Damit ist die chinesische Marine in der Lage, Minenfelder aus der Distanz zu räumen, ohne dass ein bemanntes Boot selbst in das Minenfeld fahren muss.

Patrouillenboote USS Asheville und USS Antelope Deckelbild

Modell: Gunboat USS Asheville (PGM-84) und USS Antilope (PGM-86) [2 in 1] (Teile für zwei Modelle enthalten)
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, 3D-gedruckte Teile, Fotoätzteile, Messingrohr, Abziehbilder
Art.Nr.: 70018
Preis: 49,6 € (bei NNT)

Das Original

Die 17 Patrouillenboote der Asheville-Klasse wurden zwischen 1964 und 1971 für die US Navy gebaut. Die Boote waren ursprünglich als Motor Gunboat (PGM) klassifiziert, wurden aber 1967, also überwiegend vor der Indienststellung, zu Patrol Gunboat (PG) umklassifiziert. Ihre Kennnummern waren PG-84 bis PG-90 sowie PG-92 bis PG-101. Sie wurden für Patrouilleneinsätze in der Karibik geplant, z.B. zur Durchsetzung eines Embargos gegen Kuba. Sie waren gut für Einsätze in Küstennähe geeignet und wurde deshalb im großen Umfang im Vietnamkrieg eingesetzt. Sie waren dazu auch die ersten Schiffe der US Navy, die Gasturbinen erhielten.

Typ 054 Deckelbild

Modell: PLA Navy Type 054 Frigate (NATO Codename Jiangkai I)
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Messingrohr, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 70014
Preis: 75,8 € (bei NNT Model + Buch)

Das Original

Die chinesischen Fregatten des Typs 054 gehören zu der ersten Generation von Schiffen mit reduzierter Radarsignatur, die für die Marine der Volksrepublik China gebaut wurden. Im Vergleich zu den vorgehenden Fregatten des Typs 053H3 gab es zahlreiche Verbesserungen, am auffälligsten natürlich die Form der Aufbauten und des Rumpfs. Aufgrund dieser wird die Klasse oft mit der französischen Lafayette-Klasse verglichen. In Bezug auf die Bewaffnung und Sensoren ist der Typ 054 ein Zwischentyp, auf dem noch diverse ältere Systemen zu finden waren und von dem deshalb auch bis 2005 nur zwei Schiffe gebaut wurden. Stattdessen wird der verbesserte Typ 054A gebaut.

Iver Huitfeldt-Klasse: Deckelbild

Modell: Royal Danish Navy Iver Huitfeldt-class frigate. Bonus: 2x Arvak class tugboats
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Fotoätzteile, Messingrohre, Abziehbilder (inklusive Teile für zwei Schlepper)
Art.Nr.: 70012
Preis: 82,6 € (bei NNT)

Das Original

Die drei 2008-11 gebauten dänischen Fregatten der Iver Huitfeldt-Klasse, Iver Huitfeldt (F361), Peter Willemoes (F362) und Niels Juel (F363), wurden als Ersatz für die Korvetten der Niels Juel-Klasse gebaut. Sie sind ein Element der neuen Strategie der dänischen Marine, deren Fokus nicht mehr Küstenverteidigung sondern internationale Einsätze ist. Entsprechend sind die neuen Schiffe wesentlich seetüchtiger und haben eine deutlich größere Reichweite. Die Schiffe der Iver Huitfeldt-Klasse sind Mehrzweckfregatten mit einem Schwerpunkt bei der Flugabwehr.

Baden-Württemberg-Klasse Deckelbild

Modell: German Navy Baden-Württemberg-class frigate. Deutsche Marine Baden-Württemberg-Klasse
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Fotoätzteile, Messingrohr, Abziehbilder
Art.Nr.: 70013
Preis: 82,6 €

Das Original

Die Fregatten der Baden-Württemberg-Klasse (Fregatte 125/Klasse 125) werden aktuell für die Deutsche Marine gebaut (Stand 2018). Diese Klasse unterscheidet sich deutlich von früheren deutschen Fregatten-Klassen. Am MEKO-Konzept wurde festgehalten, aber die Aufgabenstellung hat sich vollkommen geändert. Die neuen Schiffe sind keine Mehrzweckfregatten, die, wie die während des Kalten Kriegs konzipierten Fregatten, für U-Jagd- und Geleitschutz dienen sollen, sondern sie sind für die Art von Einsätzen optimiert, die für die Deutsche Marine zum Zeitpunkt des Entwurfs typisch waren: sogenannte Stabilisierungseinsätze, also die Sicherung von Seegebieten z.B. gegen Piraten, Terroristen und Schmuggler. Die Fregatten sind für lange Patrouilleneinsätze entworfen.

De Zeven Provinciën Deckelbild

Modell: Royal Netherlands Navy De Zeven Provinciën-class frigate
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Fotoätzteile, Messingrohr, Abziehbilder
Art.Nr.: 70011
Preis: 76,8 € (bei NNT)

Das Original

Die vier niederländischen Lenkwaffenfregatten der De Zeven Provinciën-Klasse werden auch als LCF-Klasse (Luchtverdedigings- en commandofregat, d.h. Flugabwehr- und Kommandofregatte) bezeichnet. Sie ersetzten die Tromp- und Jacob van Heemskerck-Klasse für der Verbandsflugabwehr und als Flaggschiffe. Die Klasse wurde in Kooperation mit der deutschen und spanische Marine entwickelt, wobei die Zusammenarbeit sehr lose war, d.h. die daraus resultierenden Klassen mit den Typschiffen Sachsen (F124), De Zeven Provinciën (LCF) und Álvaro de Bazán (F100) weisen sehr deutliche Unterschiede auf. Am ähnlichsten fällt noch die Bewaffnung aus, die wahrscheinlich aus Kostengründen gemeinsam bestellt wurde: SM-2- und ESSM-Flugabwehrraketen sowie Harpoon-Anti-Schiffsraketen.

Anzac-Klasse (ursprüngliche Version)

Modell: Royal Australian Navy Anzac-class frigate (Pre ASMD Modification)
Hersteller: Dodo Model
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Messingrohr, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 70008
Preis: 76,8 € (bei NNT)

Anzac-Klasse (modernisierte Version)

Modell: Royal Australian Navy Anzac-class frigate (Post ASMD Modification)
Hersteller: Dodo Model
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Messingrohr, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 70007
Preis: 76,8 € (bei NNT)

Das Original

Die Anzac-Klasse geht auf eine Ausschreibung der australischen und neuseeländischen Marine in den 1980ern zurück. Ziel war es, ihre Fregatten der River- bzw. Leander-Klasse zu ersetzen. Unter den Konkurrenzentwürfen waren u.a. der britische Typ 23, die deutschen Klassen 122 und MEKO 200, die französische F2000-Klasse, die italienische Maestrale-Klasse, die kanadische Halifax-Klasse, die niederländische M-Klasse, die norwegische Nordkapp-Klasse und die südkoreanische Ulsan-Klasse. Die Wahl fiel auf den deutschen MEKO 200-Entwurf und es wurden acht Fregatten für die australische und zwei für die neuseeländische Marine bestellt. Sie wurden von australischen und neuseeländischen Werften gebaut.

Deckelbild Forbin (Horizon)-Klasse

Modell: French Navy Horizon Class Destroyer
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, gedrehte Messingrohre, Fotoätzeile, Abziehbilder
Art.Nr.: No.70005
Preis: 82,6 € (bei NNT)

Das Original

Der französische Lenkwaffenzerstörer Forbin ist das erste französische Schiff der Horizon/Orrizonte-Klasse. Diese Klasse geht, wie viele heutige Flugabwehrschiffe europäischer Marinen, auf das NFR-90-Programm (NATO Frigate Replacement for 90s) zurück. Als dieses scheiterte, entwickelten Frankreich, Großbritannien und Italien ab 1992 zusammen ein Flugabwehrschiff, um ihre dann zu Beginn des 21. Jahrhunderts veralteten Lenkwaffenzerstörer (Suffren-, Cassard-, Typ 42-, Audace- und Luigi Duran de la Penne-Klasse) ersetzen. Der Kern des Programms war das PAAMS (Principal Anti-Air Missile System): Es besteht aus dem Sylver A50-Senkrechtstarter sowie den passenden Aster 15 (mittlere Reichweite)- und Aster 30 (große Reichweite)-Flugabwehrraketen.